Innenstadtförderung

Nicht nur für die Stadt Ingolstadt ist die Altstadt enorm wichtig. Auch der IFG liegt die Innenstadt sehr am Herzen. Sie ist demnach nicht nur der Standort für viele Einzelhandels-, Gastronomie- und Dienstleistungsunternehmen, sie trägt enorm zur Lebensqualität und damit auch der Attraktivität der Stadt bei. Sie ist Freizeitmittelpunkt für viele Ingolstädter, lädt sie doch zu einem Schaufensterbummel, einem Treffen mit Freunden im Café oder einem Streifzug durch die Clubs der Stadt ein. Die IFG sorgt mit über 5.300 Parkplätzen in den zehn zentrumsnahen Parkeinrichtungen dafür, dass Altstadt-Besucher keine weiten Fußwege haben. Zudem ist die IFG in der Vorstandschaft des Innenstadtvereins IN-City e.V. vertreten und setzt sich in dieser Funktion und in zahlreichen Projekten für die Altstadt ein. Besonders in der Zeit der Sanierung der Fußgängerzone sorgen wir gemeinsam mit IN-City mit vielen Aktionen dafür, dass trotz der zeitweisen Einschränkung die Attraktivität der Innenstadt erhalten bleibt.

 

City-Ticket

Das City-Ticket ist ein Kundenbindungsinstrument für Einzelhändler in der Innenstadt, das die Frequenz in der Innenstadt erhöhen soll. Das kleine Kärtchen im Checkkartenformat erhalten Kunden beim Einkauf in den teilnehmenden Geschäften. Dieses entspricht einer Gutschrift über 2 € für das Parkticket in den Parkeinrichtungen der IFG oder kann wahlweise auch als Einzelfahrkarte in den Bussen der INVG eingesetzt werden (Tarifzone 100). Erfahren Sie hier mehr dazu.

 

Cityfreiraum

Mit der Initiative „Cityfreiraum“ verfolgen wir gemeinsam mit dem EGZ und IN-City das Ziel, Leerstände mit individuellen Gründern aus den Bereichen Handel, Handwerk und Dienstleistung zu füllen und so sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Innenstadt- und Existenzgründerförderung. Die Jungunternehmer werden durch ein fachkundiges Expertenteam beraten und erhalten für ein Jahr einen Miet- und Werbekostenzuschuss. Seit dem Projektstart 2013 konnten so bereits 22 leerstehende Geschäfte nachhaltig belegt werden und so die Attraktivität der Ingolstädter Innenstadt gesteigert werden. Möchten auch Sie sich in der Innenstadt verwirklichen? Hier finden Sie alle Informationen zu unserem Förderprogramm.

 

Rid Stiftung

Um den lokalen Einzelhandel, die Gastronomie und handelsnahe Dienstleister angesichts der Konkurrenz des Online-Angebots zu unterstützen, hat die IFG die Bewerbung Ingolstadts für das von der Rid Stiftung geförderte Projekt „Digitalisierung für die Händlerschaft einer Stadt“ unterstützt und Anfang des Jahres 2019 den Zuschlag erhalten. Die Betriebe werden über einen Zeitraum von mindestens einem Jahr aktiv von einem Expertenteam der elaboratum New Commerce Consulting GmbH begleitet. In enger Abstimmung mit elaboratum organisiert die IFG u.a. Workshops, in denen Wissen zu IT- und Organisationsprozessen, Finanzierungen und einer gemeinsamen Online-Marketing-Strategie vermittelt wird. Sie möchten Teil der Initiative werden? Eine kurze E-Mail genügt und wir informieren Sie gerne.

Weitere Informationen zur Initiative finden Sie hier.

Donaustrand
Donaustrand
Wochenmarkt
Wochenmarkt
Fußgängerzone
Fußgängerzone

In unserer Innenstadtbroschüre finden Sie weitere nützliche Informationen und interessante Fakten rund um die Ingolstädter Innenstadt: