Generalsanierung der Tiefgarage Theater Ost
21/12/2021

Generalsanierung der Tiefgarage Theater Ost

Ab Mitte Januar wird die Tiefgarage Theater Ost an der Schloßlände generalsaniert und daher für voraussichtlich das ganze Jahr 2022 gesperrt.

Der Tiefgaragenkomplex unterhalb des Theaters ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Der westliche Teil mit der Einfahrt via Schutterstraße, unterhalb des Viktualienmarktes verfügt über 590 Stellplätze. Der östliche Teil mit den beiden Zufahrten an der Schloßlände hat im Gegensatz zum westlichen Teil auch unüberdachte Außenstellflächen und bietet insgesamt Platz für knapp 680 Fahrzeuge.

Bei regelmäßig durchgeführten Sichtprüfungen des östlichen Teils der Parkeinrichtung, den entsprechenden Untersuchungsberichten über den Bauzustand sowie bei weiteren konkreten Bauwerksuntersuchungen wurde deutlich, dass seit der Inbetriebnahme 1992 nun eine erste Generalsanierung nötig ist.

Ab Dienstag, den 18. Januar 2022, starten daher die Sanierungsarbeiten in der Tiefgarage Theater Ost, die voraussichtlich das gesamte Jahr andauern. Die IFG muss die Parkeinrichtung aus Sicherheitsgründen über die Dauer der Baumaßnahme komplett sperren. Im Vorfeld gab es hierzu bereits umfangreiche Abstimmungen mit dem Kulturamt und der Theaterverwaltung. 

Der westliche Teil der Tiefgarage mit 590 Stellplätzen (Einfahrt über die Schutterstraße, unterhalb des Viktualienmarktes) bleibt von den Sanierungsarbeiten unbeeinträchtigt, sodass ausreichend Ausweichparkplätze zur Verfügung stehen. Als Alternative dienen zudem im unmittelbaren Umfeld die Tiefgarage Congress und Schloss mit insgesamt knapp 1.000 Stellplätzen.

Die Tiefgarage Theater Ost wurde ab 1990 als Erweiterung der bestehenden Tiefgarage auf dem östlichen Vorplatz des Stadttheaters errichtet. Neben der Nutzung als Tiefgarage erfüllte das Bauwerk auch die Anforderungen eines Atomschutzbunkers aus den Zeiten des Kalten Krieges. Die technischen Einrichtungen des Atomschutzbunkers wurden bereits 2008 außer Betrieb gesetzt. In Abstimmung mit dem historischen Verein werden Teile der ehemaligen Bunkeranlage für die Nachwelt erhalten, in denen auch nach der Sanierung weiterhin Führungen stattfinden werden.

Entlang der Schloßlände gelegen hat die Parkeinrichtung im Gegensatz zum westlichen Teil auch unüberdachte Außenstellflächen und bietet insgesamt Platz für knapp 680 Fahrzeuge. Abzüglich der Baustelleneinrichtungsfläche stehen während der Maßnahme auf der Oberfläche ca. 139 Stellplätze zur Verfügung. Die Instandsetzung der Oberfläche wird nach der Tiefgaragensanierung in Angriff genommen.

Ansprechpartner

Jürgen Bernhardt

Abteilungsleitung Parken
0841 / 305 3140
E-Mail schreiben

Lisa Binder

Unternehmenskommunikation
0841 / 305 3011
E-Mail schreiben