Webinar "IN2H2-Initiative – Status quo und  Zukunftsperspektiven für die Region"  am 27.7. um 16 Uhr
14/07/2021

Webinar "IN2H2-Initiative – Status quo und Zukunftsperspektiven für die Region" am 27.7. um 16 Uhr

Im Kampf gegen den Klimawandel will Europa die CO2-Emissionen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten massiv verringern. Eine zentrale Komponente in der gesamteuropäischen Strategie zur Reduktion der klimaschädlichen Effekte ist die Transformation der Mobilität in Richtung innovativer, intelligenter Antriebsarten und Konzepte. Hier stellt der Energieträger Wasserstoff einen wichtigen Baustein dar. Mit der nationalen und der bayerischen Wasserstoffstrategie hat die Politik die Bedeutung des Wasserstoffs bei der Energiewende unterstrichen und die Weichen für zukünftige Innovationen und Investitionen im Bereich der Wasserstofftechnologie gestellt. So werden vielfältige (Förder-)Maßnahmen und Projekte forciert, die die Forschung und Entwicklung unterstützen und vorantreiben sollen.

Im Rahmen des IN2H2-Projekts, das in der ersten Phase der Kategorie HyExperts des HyLand-Wettbewerbs durch das Bundesverkehrsministerium gefördert wurde, hat die Stadt Ingolstadt in diesem Kontext gemeinsam mit der IFG Ingolstadt, den Ingolstädter Kommunalbetrieben, der Stadtbus Ingolstadt, den Ingolstädter Stadtwerken, der Gunvor Raffinerie und weiteren Partnern aus Industrie und Wissenschaft ein Konzept entwickelt, das die technische und wirtschaftliche Machbarkeit der Einführung von Wasserstoffmobilität in der Region untersucht.

Gemeinsam mit der Wenger Engineering GmbH aus Ulm, einem weltweit anerkannten Spezialisten auf diesem Gebiet, wurde eine Strategie erarbeitet, wie z.B. kommunale Busse, Abfall-Sammelfahrzeuge oder andere Fahrzeuge und Anwendungen davon profitieren können. Ebenso wurde evaluiert, wo in Ingolstadt „grüner“ Wasserstoff produziert werden kann, um damit fossile Kraftstoffe zu ersetzen.

Am 27.7.2021 ab 16:00 Uhr liefert ein kostenloses Webinar mit anschließender Fragerunde interessierten Bürgerinnen und Bürgern, politischen Entscheidungsträgern Informationen zum Megatrend Wasserstoff und zeigt auf, welche Chancen sich auch für die Unternehmen der Region ergeben können.

Nach einem Grußwort des Ingolstädter Bundestagsabgeordneten Dr. Reinhard Brandl stellt Alexander Gehling von der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) die aktuelle Förderlandschaft vor und Experten der Wenger Engineering zeigen die neuesten Entwicklungen im Bereich Wasserstoff auf.

Die Projektakteure werden dann einen Einblick in den aktuellen Status des Projekts „IN2H2“ geben und das erarbeitete Konzept vorstellen. Außerdem gibt es einen Ausblick auf die kommenden Entwicklungen in der Region im Bereich Wasserstoff.

Alle weiteren Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte hier: https://event.webinarjam.com/register/346/q1vqzcxn 

Save-the-Date: Am 22. August findet auf der Ingolstädter Landesgartenschau der „Tag des Wasserstoffs“ statt, bei dem die Projektpartner das regionale Wasserstoffkonzept und die vielfältigen Anwendungsgebiete der Wasserstoff-Technologie aufzeigen.

Dabei werden spannende Anschauungsobjekte und Prototypen sowie Informationen rund um die Wasserstoff-Mobilität zu sehen sein. Unter anderem wird es auf der Parkterrasse einen Info-Stand geben, an welchem das ausgearbeitete Wasserstoff-Konzept präsentiert wird und die Kooperationspartner spannende Einblicke in das Projekt und die beteiligten Unternehmen geben. Ein weiteres Highlight des Tages stellt eine Talk-Runde dar, bei der sich Experten aus Kommune, Wirtschaft und Wissenschaft über das Ingolstädter Wasserstoffkonzept austauschen, die Vor- und Nachteile verschiedener alternativer Antriebsarten erörtern und sich mit der Zukunft des Verkehrs auseinandersetzen.

Bei Fragen zum Projekt oder dem Interesse an einer Beteiligung an der Initiative, melden Sie sich gerne jederzeit bei Maximilian Mayer
(maximilian.mayer@ingolstadt.de).