Lage & Anbindung

Geographische Lage und Größe der Stadt Ingolstadt

Höhe: 362 m ü.NN   Fläche des Stadtgebiets: 133,4 Quadratkilometer

 

Deutschland-Karte
© Ferreira

Optimale Erreichbarkeit und Verkehrsinfrastruktur

Die zentrale Lage Ingolstadts mitten in Bayern, die optimale verkehrliche Anbindung und die gut ausgebaute Infrastruktur bieten eine hervorragende Basis für wirtschaftlichen Erfolg an unserem Standort. Kurze Fahrzeiten und niedrige Transportkosten bedeuten enorme Wettbewerbsvorteile.

Die A9 führt direkt nach München und Nürnberg, die B16 nach Regensburg und die B300 nach Augsburg. Binnen einer knappen Stunde sind diese Städte mit dem Auto zu erreichen. Auch per Schiene ist Ingolstadt an wichtige deutsche Metropolen und Ballungsräume angebunden. Der ICE fährt seine Fahrgäste mehrmals täglich unter anderem nach München, Nürnberg, Frankfurt, Köln, Hannover, Bremen, Essen, Berlin und Hamburg – und das, ohne umzusteigen. Landshut, Regensburg oder Ulm erreichen Sie von Ingolstadt über das agilis-Streckennetz.

Um mit dem Flugzeug zu verreisen, müssen Sie keine langen Anreisen auf sich nehmen: sowohl der Flughafen Nürnberg als auch der Flughafen München sind weniger als 100 km entfernt. Letzterer wird zudem im Stundentakt vom Airport Express der Ingolstädter Verkehrsgesellschaft mbH bedient. Noch näher liegt der Flugplatz Manching mit gerade einmal 10 Kilometern Entfernung. Hier werden Starts und Landungen von Firmenflugzeugen abgewickelt und Flugzeugcharter- und Geschäftsflüge innerhalb Europas vermittelt.

Diesen „greifbaren“ Verkehrswegen steht die Datenautobahn in nichts nach: ein hochmodernes und gut ausgebautes Glasfasernetz, das Ingolstadt mit der ganzen Welt verbindet.

 

Regionale und überregionale Märkte erschließen

Der Großraum Ingolstadt hat rund eine halbe Million Einwohner, deren Kaufkraft über dem deutschen Durchschnitt liegt. Die Stadt Ingolstadt mit über 135.000 Einwohnern ist der Einkaufs- und Freizeitmittelpunkt der Region. Durch die günstige Lage in der Mitte des wirtschaftsstärksten deutschen Bundeslandes Bayern erreichen Sie im Umkreis von 100 km ein Einzugsgebiet mit über 8 Millionen Verbrauchern, darunter die Metropolregion München und Nürnberg.

Aufgrund ihrer überregional bedeutsamen Rolle als Wirtschafts- und Wissenschaftszentrum in Bayern sowie dem stetigen Bevölkerungswachstum wurde die Stadt im Jahr 2018 als Regionalzentrum festgelegt und damit direkt unterhalb der drei bayerischen Metropolen angesiedelt.

Bayern-Karte
© Ferreira
EMM-Logo

Europäische Metropolregion München

Ingolstadt ist Teil der Europäischen Metropolregion München (EMM e.V.). Zur Metropolregion München zählen 27 Landkreise und 6 kreisfreie Städte Südbayerns. Sie umfasst eine Gesamtfläche von ca. 26.000km² und ist damit fast so groß wie Belgien. Zusammen mit der Landeshauptstadt München und der Großstadt Augsburg ist Ingolstadt einer der drei tragenden Pfeiler der Wirtschaft in der EMM.

Der Verein setzt sich dafür ein, die Attraktivität der Metropolregion München weiter zu stärken. Dazu greifen Landkreise und Städte, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft über Institutionsgrenzen hinweg Themen auf und initiieren gemeinsame Projekte. Diese stehen im Zeichen einer nachhaltigen Förderung der Wirtschaftskraft in Einklang mit Natur und Umwelt. Der EMM e.V. bietet die Plattform für gezielte Dialoge und organisiert gemeinsame Veranstaltungen sowie internationale Auftritte. In den Arbeits- und Projektgruppen des Vereins werden aktuelle Herausforderungen und Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Mobilität und Umwelt behandelt. 

Region 10-Karte
© Ferreira
IRMA-Logo

Region 10

Die Planungsregion 10 umfasst neben der Stadt Ingolstadt auch die Landkreise Eichstätt, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen. Sie zählt zu den erfolgreichsten Regionen in ganz Deutschland, mit einer überdurchschnittlichen Wirtschaftsentwicklung, hervorragender sozialer Infrastruktur und einer der niedrigsten Arbeitslosenquoten deutschlandweit. Um den Erfolg der Region nachhaltig zu sichern, wurde die Initiative Regionalmanagement Region Ingolstadt e.V., kurz IRMA, ins Leben gerufen. Sie ist die ideale Plattform, um die Zusammenarbeit von Wirtschaft, Kommunen sowie wissenschaftlichen Einrichtungen zu koordinieren – und das stadt- bzw. landkreisübergreifend.