SUE – Prototyp eines hochautomatisierten, zulassungsfähigen und verkehrstauglichen People Movers für den ÖPNV

Autonome Fahrzeuge besitzen ein großes Potenzial, um den ÖPNV sicherer, effizienter und günstiger gestalten zu können. Im Rahmen des BMWK Förderprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ unterstützt die IFG die Entwicklung und Erprobung eines neuartigen People Movers für den urbanen Nahverkehr namens SUE - Self-Driving Urban E-Shuttle.

Projektpartner

Das SUE-Konsortium bildet eine ausgewogene Balance aus Großkonzernen, klein- und mittelständischen Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen. Durch den gezielten Einsatz der Partner in ihren jeweiligen Fachbereichen wird eine Symbiose aus Erfahrung, Agilität und Forschungsfortschritt gewährleistet.

Projektinhalt und Ziele

Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Erprobung eines gesamtheitlich entwickelten, vollständigen Prototyps eines hochautomatisierten Fahrzeugs für den ÖPNV der Zukunft – Made in Germany.

Mittels auf KI basierender Technik soll SUE kostengünstig, praktikabel und unter realen Verkehrsbedingungen mit Fahrgästen im Landkreis Kelheim tatsächlich einsetzbar sein. So werden die Voraussetzungen für einen alltagstauglichen und zuverlässig autonomen Shuttleverkehr im öffentlichen Raum geschaffen.
Besonders intensiv werden dabei die aktuellen Bedürfnisse von Städten, Kommunen, Betreibern und Fahrgästen untersucht und bei der Entwicklung mit einbezogen.  

Die IFG begleitet das Projekt und bringt die kommunale Sicht in die Projektbearbeitung ein. Zum Projektende wird ein umfassender Leitfaden erstellt, der die Herausforderungen bei der Einführung eines People Movers im städtischen ÖPNV analysiert und als Handlungsempfehlung für weitere Städte und Gemeinden dienen kann. 

Fördergeber

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.        

Projektvolumen    18,9 Mio. €
Projektlaufzeit    01/22 – 9/24
Gesamt-Zuwendung    11,5 Mio. €

 

Ansprechpartner

Nicole Hinterberger

Projektmanagement Mobilität
0841 / 305 3054
E-Mail schreiben

Maximilian Mayer

Abteilungsleitung Wirtschaft und Innovation
0841 / 305 3022
E-Mail schreiben